Chilifood – Habanero Salami

Zutaten:
Rindfleisch (70%), Schweinefleisch, Rückenspeck (30%), Nitritpökelsalz (Kochsalz, Konservierungsstoff E250), Habanero Chilipulver 1%, Gewürze, Dextrose, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure E301, Rauch. Oberfläche mit Konservierungsstoff Kaliumsorbat (E202) behandelt.
100g Salami werden aus 150g Rind- (70%) und Schweinefleisch/Speck (30%) hergestellt.

Gewicht: 200g

Preis: 5,29 Euro (21.05.2017)

Geruch: wie Rindersalami

Geschmack: nach Salami, mit Rauchnote, etwas Chili

Konsistenz: relativ fest und gerade weich genug, lässt sich gut schneiden

Meine Schärfe: 5
Händlerangabe Schärfe: 7

Fazit:
Gute Rindersalami mit Rauchnote im Geschmack. Die Schärfe ist für den Nicht-Chili-Esser ziemlich hoch, für den geübten Chili-Esser jedoch angenehme Schärfe.

Kaufempfehlung: Ja

Produktlink: https://www.chili-shop24.de/wurst/316/habanero-chili-salami?number=151

Pflanzen lassen nach Umpflanzen Blätter hängen

Wenn die Pflanzen nach dem Umtopfen oder Umtopfen trotz angießen die Blätter hängen lassen ist das normal kein Grund zur Sorge. Die King of the North auf dem Bild waren nach dem Einpflanzen ganz schlapp. Vor dem Einpflanzen standen sie schon zu trocken, die Wärme im Gewächshaus und der Stress durch das Einpflanzen kamen noch hinzu.

Heute stehen die Pflanzen wieder so als wäre nichts gewesen.

Zusammengefasst heißt das für den Chiligärtner: Ruhe bewahren, nicht noch so viel nachgießen, dass die Pflanzen zu nass stehen und einfach bis zum nächsten Tag abwarten. Meistens ist den Pflanzen dann nichts mehr anzusehen.

Zum Thema in Chili-Pepper.de

Chilihaus Update 24.04.2017

Heute wurde geerntet und zurück geschnitten im Chilihaus. Teilweise hatte die große Trinidad Hornet Äste mit 1m Länge. Trotz Stab hatte sie stark Schlagseite. Die kleinere und jüngere Trinidad Hornet kam in einem größeren Pflanzsack. Die 8 Liter waren mittlerweile viel zu klein geworden. Nun steht sie in 16 Litern. Leider habe ich mir bei der einen Hontaka die Krone abgebrochen. Die andere hat einen Pilz bekommen. Bei ihr habe ich einiges abgeschnitten. Mal sehen ob sie es übersteht oder ob der Pilz wieder kommt.

Was die Zahl der Früchte betrifft habe ich ich ein wenig verschätzt. Ich rechnete mit rund 150 Früchten bei beiden zusammen. Bei der großen waren es 279 mit insgesamt 866g, bei der kleinen Trinidad Hornet 21 mit zusammen 112g. Bei der einen Hontaka kamen 82 mit insgesamt 180g zusammen. Bei der anderen Hontaka nur 48 mit 49g, die größtenteils noch nicht ausgewachsen waren. Ein Teil der Früchte dieser Pflanze war auch an Ästen mit Pilzbefall, weshalb auch noch einige Früchte mehr da waren, die aber entsorgt wurden.

Im Chilihaus wird der momentan frei gewordene Platz gleich genutzt, um noch die Lemon Drop (vermutlich) unterzubringen. Die ist noch sehr dünn und soll noch zulegen bevor sie in rund 3 Wochen raus auf den Balkon kommt.

Saison-Thread im Forum Chili-Pepper.de