Autopot

Damit ich zwischendurch mal meine Chilipflanzen ein paar Tage alleine lassen kann, muss ich neben der automatisch laufenden Beleuchtung und der Bestäubung durch einen Ventilator auch automatisch bewässern. Verschiedene automatische Bewässerungen waren mir nicht leistungsfähig genug. Andere zu unflexibel. Am liebsten ist mir auch eine Lösung ohne Strom, die auch auch auf dem Balkon nutzen kann. Daher habe ich mir nun nach längerem Überlegen ein paar Autopots bestellt. Heute sind sie angekommen. Zwei Autopot 1Pot XL mit 25 Liter sind für starkwüchsige Pflanzen, wie z.B. die Trinidad Hornet gedacht. Vier weitere 1Pot-Module mit 15 Liter ergänzen die beiden großen Töpfe.

Ein Wassertank mit 47 Liter Volumen gehört zum Set mit den vier 1Pot-Modulen. Jetzt fehlt mir nur noch Blumenerde zum Umtopfen der indischen Projektsorten. Morgen oder Samstag werden die Chilipflanzen aus dem Chilihaus ausgeräumt und umgetopft.

Bisher hatte mich der Preis für die Autopots davon abgehalten sie zu kaufen. Die Töpfe sollten aber jahrelang nutzbar sein, was die Anschaffungskosten relativiert. Konkreter Kaufanlass war eine viertägige Abwesenheit in der letzten Woche. Die ganze Zeit war ein schlechtes Gefühl da, ob die Pflanzen genug Wasser hatten. Draußen auf dem Balkon funktionierte es nur weil es nicht mehr so warm war. An warmen Tagen reichte einmal gießen nur für maximal zwei Tage.

Zum Thema im Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.