Chilis trocknen

Mit den Ernten im Sommer steht auch wieder die Verarbeitung von Chilis an. Oft hat man mehr Chilis als man direkt verbrauchen kann. Getrocknet sind Chilis lange haltbar. Durch die geringe Feuchte werden Bakterien und Pilze wirksam an der Ausbreitung gehindert.

In tropischen oder subtropischen Ländern breitet man die Chilis zum Trocknen einfach in der Sonne aus, bis sie trocken sind. In manchen Ländern werden die Chilis dazu auch aufgefädelt und aufgehängt. In unseren Breiten rate ist davon abzuraten, die Chilis nur aufzufädeln und aufzuhängen. Sie werden oft nicht richtig trocken, dickwandige Chilis können schimmeln. Manchmal sieht man den Schimmel von außen noch nicht einmal. Wenn sie trocknen ohne zu vergammeln, müssen sie oft noch nachgetrocknet werden.

Relativ schnell und sicher trocknen in unseren Breiten die Chilis im Backofen oder im Dörrgerät. Beim Trocknen im Backofen sollte ein Spalt offen bleiben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Bei einem Backofen, der sich bei offener Tür abschaltet, bleibt nur die Trocknung immer wieder zu unterbrechen, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen.

Aroma und Farbe der Früchte bleiben am besten erhalten, wenn mit einer niedrigen Temperatur getrocknet wird, am besten nicht höher als 50°C.

Ein Gedanke zu „Chilis trocknen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.