COB-LED-Pflanzenlampe von Roleadro im Test

Heute habe ich zum Test meine Plantastar still gelegt und dafür eine COB-LED-Pflanzenlampe von Roleadro ins Chilihaus gemacht. Sie wird als „Roleadro 400w COB LED Pflanzenlampe Full Specturm Grow Lampen für Blumen und Gemüse“ bei Amazon verkauft. Die echte Leistungsaufnahme ist deutlich niedriger als 400W und mit rund 190W angegeben. Wenn die PAR-Angaben des Herstellers stimmen, hat die LED-Lampe bei weniger Leistungsaufnahme mehr Lichtausbeute als die Plantastar. Die rosa Farbe des Lichts ist allerdings noch gewöhnungsbedürftiger als das leicht gelbliche Licht der Plantastar. Die Lüfter der Lampe könnten etwas leiser sein. Es muss sich auch noch heraus stellen, ob die zwar solide aussehende, aber doch recht günstige Lampe aus chinesischer Herstellung haltbar genug ist. Sie soll schließlich das ganze Jahr täglich etwa 14 Stunden meine Indoor-Chilipflanzen beleuchten. Ich erhoffe mir ein gleiches oder besseres Ergebnis bei fast einem Drittel Stromersparnis.

Chilihaus mit neuer Beleuchtung
Chilihaus mit neuer Beleuchtung
Chilihaus mit neuer Beleuchtung
Chilihaus mit neuer Beleuchtung

Link zur Lampe in Amazon

6 Gedanken zu „COB-LED-Pflanzenlampe von Roleadro im Test“

  1. Häufig geben die Hersteller äquivalente Leistungen zur herkömmlichen Glühbirne an. So hat z.B. auf Amazon die TaoTronics Pflanzenlampe 24 Watt, obwohl der Stromverbrauch nur bei 12 Watt liegt. Man sollte daher immer genau hinschauen, was der Hersteller beim Stromverbrauch angibt. Die Lampe kann ja nicht mehr Abstrahlen als sie an Strom verbraucht.

    1. Das passt aber nicht wirklich. Viele Hersteller zählen die einzelnen Maximalleistungen der LEDs zusammen. Betrieben werden sie aber mit der Hälfte oder etwas weniger Strom. So werden bei der Roleadro aus 400W 180W plus ein paar Watt für die Lüfter, zusammen rund 190W. Bei der Roleadro könnte auch in Frage kommen, dass man mit der Angabe symbolisieren möchte, die Lampe ersetzt eine Natriumhochdruckdampflampe mit 400W. Aber das kommt nur hin wenn man die Werte etwas schön rechnet.

  2. Im Chilihaus ist eine Fläche von 1,3m x 1,3m. Die Unterkante der Roleadro hängt ca. 1,6m über dem Boden. An den Pflanzen konnte ich einen PAR PPFD von rund 200µmol/s/m² messen. Das ist der Richtwert für stark lichtbedürftige Pflanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.