Das Netz an den Quelltabs dran lassen oder abmachen?

Um die Quelltabs aus Torf oder Kokos ist ein feines Netz oder eine dünne Hülle, die dazu dient den Tab zusammen zu halten. Laut Aussage verschiedener Hersteller kann man die Quelltabs einfach einpflanzen ohne die Hülle abzumachen. Das Netz würde sich in der Erde auflösen und die Wurzeln könnten hindurch wachsen. Bei verschiedenen Pflanzen, die draußen ins Beet getopft werden, funktioniert das meistens auch.

Paprika- und Chilipflanzen haben anfangs zu feine Wurzeln, die nicht immer ungehindert aus der Seite des Quelltabs heraus wachsen. Die Zeit im Topf während der Anzucht reicht nicht aus, dass sich das Netz um den Tab auflöst. Das behindert teilweise das Wurzelwachstum, denn die Wurzeln können oft nur gerade nach unten ungehindert aus dem Quelltab wachsen. Die glatte Seite des Quelltabs kann für das Gießwasser wie eine Art Barriere zur Erde wirken. Das Wasser läuft dann beim Gießen außen am Tab vorbei. Die Erde ist nach dem Gießen feucht, der Wurzelballen bleibt aber eventuell trotzdem relativ trocken.

Ob und wie stark die genannten Probleme auftreten ist bei den verschiedenen Quelltabs unterschiedlich. Es ist trotzdem empfehlenswert, das Netz oder die Hülle der Quelltabs vor dem Eintopfen zu entfernen oder zumindest aufzuschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.