Nachreife bei Paprika

Im Gegensatz zu Tomaten und anderen Früchten zeigen Paprika oft keine Nachreife. Paprika reagieren nicht auf das Reifegas Ethylen. Es bringt also kaum etwas, schadet aber auch nichts, reife Äpfel oder Bananen neben die Paprika zu legen, um eine Nachreife zu erzielen. Dies zeigte eine Studie des Max-Planck-Instituts für molekulare Pflanzenphysiologie. http://www.mpg.de/5934023/paprika_nachreife

Grüne Paprika reifen nur nach, wenn der Reifeprozess bereits begonnen hat und sich die Beeren also in einer bestimmten Zeit sowieso umgefärbt hätten. Hat der Reifeprozess noch nicht begonnen, bleibt die Paprika weiterhin grün.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.