X-Strain F4

Die X-Strain F4 keimte am 17.07.2014 in einem Steinwollewürfel.

X-Strain F4 am 18.07.2014
X-Strain F4 am 18.07.2014

Sie wuchs recht zügig und kam am 03.08.2014 bereits in einen größeren Steinwollewürfel.

X-Strain F4 am 03.08.2014
X-Strain F4 am 03.08.2014

Ziel ist, dass die Pflanze die gleiche Fruchtform, Schärfeentwicklung und Fruchtform wie bei der X-Strain F3 bekommt und eine stabile Sorte zu erhalten. Wer dabei mitmachen möchte kann F4-Saatgut erhalten wenn die nächsten markierten Früchte aus sortenrein bestäubten Blüten an der F3-Pflanze reif sind.

X-Strain F3

Die X-Strain F3 ist die dritte Generation einer Kreuzung aus  Trinidad Douglah mit Bhut Jolokia Improved II, deren F2-Saatgut ursprünglich von Semillas als Trinidad X-Strain verteilt wurde. Sie gehört zu den Chinensen.

Wie ich im Chiliforum von hot-pain.de verfolgen konnte, gab es ein paar verschiedene Aufspaltungen der noch nicht stabilen Sorte. Die bei mir augetretene Variante der F2 hatte sehr scharfe Früchte, deren Schärfe recht hoch begann, weiter anstieg und lange anhielt. Dazu kam noch ein sehr intensives Aroma. Daher gewann ich sortenrein bestäubtes Saatgut und zog daraus eine F3-Pflanze, die am 16.09.2013 keimte.

X-Strain F3 am 24.01.2014
X-Strain F3 am 24.01.2014

Nach etwas mehr als 4 Monaten waren zwar nur wenige Früchte an der Pflanze, aber sie begannen sich umzufärben. Bereits am 25.01.2014 war die erste Frucht reif.

In den ersten weniger als 7 Monaten wurden 148 superscharfe Früchte reif. Die Schärfe ist etwas höher als bei meiner X-Strain geworden. Die Fruchtform ist fast identisch geblieben. Jedoch wurden die Früchte leicht länger.

Ernte X-Strain F3 vom 22.02.2014
Ernte X-Strain F3 vom 22.03.2014

Die X-Strain F3 ist komplett indoor gewachsen. Sie ist auch im Indoor-Anbau ertragreich, wird aber recht groß und liebt große Töpfe und eine warme Umgebung.

Zur Zeit wächst bereits die nächste Generation F4 heran. Ziel ist es, eine stabile Sorte zu erhalten. Wer dabei mitmachen möchte kann F4-Saatgut erhalten wenn die nächsten markierten Früchte aus sortenrein bestäubten Blüten reif sind.

Mein Chilihaus

Im März 2013 habe ich ein kleines Gewächshaus bekommen. Es hat außen eine Grundfläche von rund 1,3m mal 1,3m und sollte Platz auf meinem Balkon finden. Leider war das mit ein paar Schwierigkeiten verbunden. So kam die Idee, es dort wieder abzubauen, zu reinigen und drinnen wieder aufzubauen. Seit Mitte Mai 2013 habe ich nun ein kleines Chilihaus in der Küche, das damals so aussah:

Chilihaus am 23.05.2013
Chilihaus am 23.05.2013

Am Standort in der Küche reicht natürlich das Tageslicht nicht für eine Chilizucht aus. Das Chilihaus wurde deshalb mit meiner „Chilisonne“, einem umgerüsteten Strahler mit Metallhalogendampflampe ausgestattet. Sie enthält einen Keramikbrenner mit 150W, der neutralweißes Licht mit der Lichtfarbe 942 erzeugt. Beleuchtet wurde zwischen 12 und 14 Stunden täglich.

Im August 2013 begannen erste Verbesserungsversuche. Die zwei an der Wand stehenden Seiten bekamen eine vorläufige Verkleidung mit Rettungsdecken und ein paar Wochen später eine Verkleidung mit silberner Diamantfolie, um die Reflexion des Lichtes zu verbessern. Dadurch wurde die Ausleuchtung etwas gleichmäßiger.

Vorläufige Verkleidung mit Rettungsdecken
Vorläufige Verkleidung mit Rettungsdecken

Schon Ende 2013 reichte mir die Lichtstärke, besonders in den Randbereichen, nicht mehr aus. Für die Anzucht von Jungpflanzen kamen ein zweiter Strahler mit 70W und vorübergehend ein paar Leuchtstofflampen hinzu. Hier ein Bild von Anfang Januar 2014:

Chilihaus am 11.01.2014
Chilihaus am 11.01.2014

Anfang April 2014 kam die bisher letzte Umrüstung. Die beiden Strahler wurden durch einen neuen Strahler mit einer Osram Plantastar mit 250W ersetzt. Die Plantastar ist eine Natriumdampflampe mit erhöhtem Blauanteil aus dem Erwerbsgartenbau.

Im Chilihaus finden ganzjährig meine Projektpflanzen Platz. Das sind momentan X-Strain F3 C. Chinense (links), Red Thunder F5 C. Chinense (hinten), X-Strain F4 (rechts) und zwei Golden Limon F3 C. Chinense (oben im Topf).

Chilihaus am 09.08.2014
Chilihaus am 09.08.2014
Chilihaus am 05.06.2014
Chilihaus am 05.06.2014

Update 08.08.2014

Chilibalkon_20140808
So sieht es aktuell am 08.08. 2014 auf meinem kleinen Chilibalkon aus.
Drinnen wachsen die Pflanzen zu gut. Die Red Thunder F5 rechts im Foto ist noch nicht einmal 4 Monate alt. Sie versteckt aber schon einige Früchte unter dem Blattkleid. Die X-Strain F3 ist schon älter. Nach 149 Früchten in den ersten 6 Monaten ist sie nach einem starken Rückschnitt wieder recht groß und hat schon wieder rund 30 bis 40 kleine Fruchtansätze. Nur die beiden Rocotos auf dem Balkon sind größer.
Drinnen wachsen die Pflanzen zu gut. Die Red Thunder F5 rechts im Foto ist noch nicht einmal 4 Monate alt. Sie versteckt aber schon einige Früchte unter dem Blattkleid. Die X-Strain F3 ist schon älter. Nach 149 Früchten in den ersten 6 Monaten ist sie nach einem starken Rückschnitt wieder recht groß und hat schon wieder rund 30 bis 40 kleine Fruchtansätze. Nur die beiden Rocotos auf dem Balkon sind größer.