Rondaful LED Floodlight 20W kaltweiß

Heute teste ich den kaltweißen Rondaful LED-Strahler mit 20W. LED-Strahler sind mittlerweile eine gute Alternative zu Leuchtstofflampen bei der Pflanzenbeleuchtung während der Chilianzucht. Den Strahler kaufte ich am 17.11.2014 über Amazon. Er kostete 13,90 Euro plus 3,49 Euro für den Versand.

Nach dem Auspacken fällt als erstes positiv ins Auge, dass der Strahler in einem gut verarbeiteten Gehäuse steckt. Negativ fällt die sehr kurz geratene Anschlussleitung auf. Damit ist bei der Verwendung als Außenstrahler ein problemloser Anschluss nur möglich, wenn sich eine Anschlussdose in direkter Nähe befindet. Beim Einsatz für Pflanzenbeleuchtung muss man deshalb eine weitere Anschlussleitung einschließlich Anschlussdose anbringen oder die Leitung des Strahlers gegen eine neue mit Schutzkontaktstecker austauschen.

Nach dem Öffnen des Strahlers sieht man, dass der Schutzleiter mit einer Schraube am Strahlergehäuse angeschlossen ist. Eine Widerstandsmessung vom Ende des Schutzleiters zu einer beliebigen Gehäuseschraube zeigt eine gute Verbindung des Schutzleiters zum Gehäuse. Beim Anschluss des Schutzleiters hätte allerdings noch eine Zahnscheibe verwendet werden können.

Die Anschlussleitung ist leider in der Konstantstromquelle vergossen und kann deshalb nicht einfach getauscht werden. Die Leitungsenden sind leider nur verlötet. Normal sollten Adernhülsen auf die Leitungsenden aufgepresst sein. Um eine längere Leitung anbringen zu können, muss die vorhandene Leitung innerhalb der Anschlussdose des Strahlers verlängert werden.

Wie es in dieser Preisklasse zu erwarten war, ist die Konstantstromquelle nicht mit dem Gehäuse oder dem Deckel verschraubt, sondern mit Heißkleber aufgeklebt. Die Klebeverbindung lässt sich aber nicht einfach lösen.

Nach rund einer halben Stunde Betrieb ist das Strahlergehäuse warm. Die Metallteile lassen sich aber noch gut anfassen. Ob und wie sich das auf die Klebeverbindung der Konstantstromquelle auswirkt ist nach der bisher kurzen Betriebsdauer noch nicht feststellbar. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass sich die Verbindung löst. Ein Sicherheitsrisiko entsteht dadurch allerdings nicht.

Die gemessenen Beleuchtungsstärken sind in Ordnung für einen günstigen LED-Strahler. Die Leistungsaufnahme des Strahlers beträgt 19,4W (32,0VA, cos phi=0,61).

Insgesamt ist der Strahler gut brauchbar, hat aber die ein oder andere Schwäche, die allerdings bei dem sehr günstigen Preis zu erwarten ist.

Rondaful LED Floodlight 20W, LED und Reflektor
Rondaful LED Floodlight 20W, LED und Reflektor
Rondaful LED Floodlight 20W geöffnet
Rondaful LED Floodlight 20W geöffnet

Folgende Herstellerangaben gibt es zum Strahler, die von der Amazon Artikelseite mit verschiedenen Schreibfehlerkorrekturen entnommen sind:

  • LED Emitter: 20W Led
  • Betriebsspannung : 85~265VAC 50/60Hz
  • Abstrahlwinkel: 120°
  • Lichtfarbe: Weiß
  • Farbtemperatur: 5000~6500K
  • Leuchtkraft: 1500-1800Lm
  • Power: 20W
  • Leistungsaufnahme: Max. 20W
  • Abmessungen (L*B*H): 180 x 140 x 100 mm
  • Shell Material : High Strength Aluminum
  • Over Material: 5mm High Strength Glasses
  • Lebensdauer : > 50,000h
  • Wasserdicht : IP65
  • RoHs konform und CE Zeichen

http://www.amazon.de/gp/product/B00H4S20FO?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o08_s00#productDetails

Lichtabstrahlung Strahler Längstseite
Lichtabstrahlung Strahler Längstseite
Lichtabstrahlung kurze Seite
Lichtabstrahlung kurze Seite

Folgende Beleuchtungsstärken wurden in der Mitte des Strahlers gemessen:

  • Abstand 10cm: 33150lx
  • Abstand 20cm: 9200lx
  • Abstand 30cm: 4400lx
  • Abstand 40cm: 2600lx

17.04.2016, Ergänzung zum Test:
Der Strahler war zweimal in der Anzucht von Jungpflanzen im Einsatz und einmal als Tageslichtergänzung bei der Überwinterung einer Pflanze. Beleuchtet wurde 14 Stunden täglich. Nach zusammen weniger als einem halben Jahr Einsatz ist der Strahler vor ein paar Wochen ausgefallen.

2 Gedanken zu „Rondaful LED Floodlight 20W kaltweiß“

  1. 17.04.2016, Ergänzung zum Test:
    Der Strahler war zweimal in der Anzucht von Jungpflanzen im Einsatz und einmal als Tageslichtergänzung bei der Überwinterung einer Pflanze. Beleuchtet wurde 14 Stunden täglich. Nach zusammen weniger als einem halben Jahr Einsatz ist der Strahler vor ein paar Wochen ausgefallen.

  2. Hallo Markus,

    sehr schöner und ausführlicher Test der LED-Strahler. 🙂
    Ich hatte auch kurz überlegt, ob ich diese Strahler mal ausprobieren soll, aber da meine LSR noch ihre Dienste tun, hatte ich die Idee wieder verworfen. Wobei, wenn ich deine gemessenen Lichtstärken sehe, ist es vielleicht doch eine Option, da meine LSR doch deutlich schwächer leuchten (11kLux bei 12 cm Abstand).

    Ich werde über die Tage mal drüber nachdenken. 🙂

    Viele Grüße,
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.