Schlagwort-Archive: Nachreife

Chilis drinnen nachreifen lassen

Wer kennt es nicht? – Es gibt die ersten Nachtfröste, das Saisonende naht und noch jede Menge Früchte sind unreif. Alle Pflanzen mit rein nehmen geht oft aus Platzgründen nicht.

Ich bin vorgegangen wie es in der folgenden Anleitung in Chili-Pepper.de beschrieben ist und habe die Äste mit den Früchten an den zwei Rocotos abgeschnitten. Zuerst wurden sie mit lauwarmen Wasser abgeduscht.

Äste mit unreifen, grünen Rocotos

Danach kamen die Blätter weitestgehend ab, um Schädlingen wenig Angriffsfläche zu bieten. Nun stehen sie drinnen in der Küche wie Blumensträuße, um abreifen zu können. Mittlerweile ist es draußen zu kühl für eine normale Abreife der Rocotos geworden.

Äste mit unreifen Rocotos drinnen in Wasser gestellt

Nach etwa zwei Wochen reifen die ersten Chilis an den drinnen in Wasser gestellten Äste ab.

Nach etwa zwei Wochen reifen die ersten Früchte

Mehr zum Thema gibt es im Forum Chili-Pepper.de.

Nachreife bei Paprika

Im Gegensatz zu Tomaten und anderen Früchten zeigen Paprika oft keine Nachreife. Paprika reagieren nicht auf das Reifegas Ethylen. Es bringt also kaum etwas, schadet aber auch nichts, reife Äpfel oder Bananen neben die Paprika zu legen, um eine Nachreife zu erzielen. Dies zeigte eine Studie des Max-Planck-Instituts für molekulare Pflanzenphysiologie. http://www.mpg.de/5934023/paprika_nachreife

Grüne Paprika reifen nur nach, wenn der Reifeprozess bereits begonnen hat und sich die Beeren also in einer bestimmten Zeit sowieso umgefärbt hätten. Hat der Reifeprozess noch nicht begonnen, bleibt die Paprika weiterhin grün.