Über mich

  • Geboren 1973
  • Geschieden, alleinerziehend
  • 1 Sohn, der bei mir wohnt
  • Projektingenieur, (Dipl.-Ing. FH) Elektrotechnik und Automatisierungstechnik
  • Energieelektroniker Fachrichtung Betriebstechnik
  • Ich baue am liebsten Sorten der Arten Capsicum Chinense und Capsicum Pubescens an.
  • Bis September 2016 war ich mehr als 2 Jahre Moderator im Chiliforum.Hot-Pain.de (Forenname: mph)
  • Seit Januar 2017 betreibe ich das Forum Chili-Pepper.de  (Forenname: mph)
  • Mein Chilianbau erfolgt auf dem Balkon, auf der Fensterbank und ganzjährig indoor in meinem Chilihaus mit LED-Pflanzenbeleuchtung.
  • Ich beschäftige mich seit ungefähr Ende 2012 mit der Anzucht und dem ganzjährigen Anbau von Chilipflanzen unter Kunstlicht.
  • Weiteres Hobby: Schach (DWZ >1800)

4 Gedanken zu „Über mich“

  1. Liebe Freunde
    Ich Pflanze Chilis seit Jahren. Anfangs habe ich die Samen von gekauften Früchten verwendet. Seit letztem Jahr nutze ich nur noch gekaufte Samen weil ich Sortenreine Früchte für meine (RüsstalChili.ch) Sauce brauche. Nun ist es so, dass ich mit den eigenen Samen keinerlei Probleme hatte. Die gekauften keimen mir aber nur mit grösster Mühe. Ich habe ein Treibhaus das ich beliebig heizen kann, die Samen werden mal eingelegt, mal trocken in feuchte Erde gesteckt. Die Keimrate ist um die 10%. Das ist sehr Bedenklich und schadet meinem Ego und Image. Ich benötige 400 Pflanzen im Jahr. Dafür kaufe ich runde 1’000 Samen. So kanns nicht weitergehen! Hat einer einen Tipp woran es liegen kann? Versage ich, oder taugen die gekauften Samen nichts? Saatgut habe ich von den auf der Page hier genannten Lieferanten- und auch aus der Schweiz bezogen.
    Liebe Grüsse von einem unglücklichen Erich

    1. Hallo Erich. Die Frage hätte besser ins Forum gepasst.

      Eine schlechte Keimquote kann immer auch am Saatgut liegen. Wenn es bei mehreren Lieferanten auftritt ist das aber relativ unwahrscheinlich. Ich hatte bei den unterschiedlichen Händlern auch vereinzelt Keimprobleme, aber immer nur einzelne Sorten von mehreren oder Saatgut aus bestimmten Jahren. Teilweise stimmten die Bedingungen nicht, was das Problem mit verursacht hat. Wie warm steht denn die Aussaat? 25 bis 28°C erachte ich als optimal. Wenn die Aussaat zu kühl steht dauert es manchmal ewig bis etwas keimt.
      Gruß, Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.